Hier fängt die Geschichte an. It’s a truth universally acknowledged, that a single man in possession of a good fortune, must be in want of a wife. Call me Ishmael. Lorsque j’avais six ans j’ai vu, une fois, une manifique image dans un livre sur la Forêt Vierge qui s’appelait “Histoires Vécues”. Wer da? Es fiel Regen in jener Nacht, einer feiner, wispernder Regen. All children, except one, grow up. Als ich fünfzehn war, hatte ich Gelbsucht. Ich hatte mir nie viele Gedanken darüber gemacht, wie ich sterben würde, obwohl ich in den vergangenen Monaten allen Grund dazu gehabt hätte. Sanchez hasste es, wenn Fremde in seine Bar kamen. There was no possibility of taking a walk that day. In einer Höhle in der Erde, da lebte ein Hobbit. Der Wind heulte durch die Nacht und trug einen Duft heran, der die Welt verändern sollte. Während sie sich auf die Knie fallen ließ und anfing zu weinen, schaute er sich nach allen Seiten um. Die Temperatur im Zimmer sank rasch. Als ich aufwachte, ist die andere Seite des Bettes kalt. Auf ein Wort, Gregorio, wir wollen nichts in die Tasche stecken. Frustriert betrachtete ich mich im Spiegel. Der Künstler ist der Schöpfer schöner Dinger. „Du willst mich wohl verarschen“, sagte der Türsteher und verschränkte die Arme vor seiner Brust. Ein für alle Mal. Das Auto fuhr davon und ließ das kleine Mädchen auf dem Parkplatz zurück. Gerade als ich dachte, noch schlimmer kann dieser Tag nicht werden, sah ich den toten Typen neben meinem Schließfach stehen. An diesem letzten Nachmittag des Jahres, war es schon ungewöhnlich früh stockdunkel geworden. In meiner frühsten Erinnerung bin ich drei Jahre alt und versuche meine Schwester umzubringen. Ich kenne die Melodie des Lebens. Ach, was muß man oft von bösen Kindern hören oder lesen! „Beeil dich!“ Dies war für mich ein denkwürdiger Tag, da er gewaltige Veränderungen in mir bewirkte. Letztes Jahr im November hat ein Buch mein Leben gerettet. Es gibt bestimmte Orte, an denen wir uns rumtreiben. Es ist jetzt 64 Jahre her, dass der Präsident und das Konsortium die Liebe als Krankheit identifiziert haben, und vor 43 Jahren haben die Wissenschaftler ein Heilmittel dagegen entwickelt. „Ich verstehe…“, sagte der Vampir nachdenklich und ging langsam durch das Zimmer zum Fenster hinüber. Es bleibt so wenig Zeit. ENDE

{Review} Marina - Carlos Ruiz Zafón

Hier kaufen: Amazon


Diese Buch ist... erstaunlich! Ehrlich. Ich bin von diesem Buch so sehr überrascht, aber wirklich positiv. Ich habe mal kurz geschaut bei Amazon bei den Rezensionen, die erste war darüber, dass der Klappentext nichts aussagt über den Inhalt: dem kann und muss ich nur Zustimmen. Bei diesem Klappentext hat man den Eindruck, dass ist nur eine ganz normale Liebesgeschichte. Ein Roman. Aber "Marina" ist soooo viel mehr! Nicht nur ein Liebesroman der anderen Art. Nein es ist auch eine Gruselgeschichte. Es sind Geschichten in einer Geschichte. Geschrieben in einem Buch. Wo es über Marina und Óscar geht. Nun...nicht verstanden was ich meine?
Óscar Drai lebt auf einem Jungeninternat in Barcelona. Gute Erziehung, alles toll. Doch immer "mehr" wollend, aber doch nichts Ahnend, was er eigentlich will, streift der Jugendliche durch die Stadt.
Eines Tages kommt er in ein Viertel wo Villen stehen, der Reichtum ist schon lange her. Alter Adel. Er ist fasziniert von diesen Villen und dringt ohne zu Ahnen, dass dort noch jemand wohnt, in einer dieser Villen ein. Mitten im Wohnzimmer stehend wird er erwischt und rennt davon. Jedoch hat er unbeabsichtigt eine Goldene Taschenuhr mitgehen lassen. Als ihn das schlechte Gewissen plagt, kehrt er in die Villa zurück und trifft auf das junge Mädchen Marina. Óscar ist sofort fasziniert von ihr. Und freundet sich mit ihr an. Ab da ist er mehrmals die Woche bei Marina und ihrem Vater.
Eines Tages streifen die beiden durch Barcelona und Marina führt Óscar auf einen alten Friedhof. Dort zeigt sie ihm eine alte Frau in Schwarz, die auf einem Grabstein ohne Namen, eine Blume legt. Nichts ahnend was für Konsequenzen das mit sich bringt, folgen die beider der Frau und stürzen sich in ein Abenteuer das Älter ist als die Beiden. Und sie quer durch Barcelona und die Zeit reißen lässt....






Als Óscar Drai das Mädchen Marina trifft, ahnt er nicht, dass sie sein Leben für immer verändern wird. Mit ihrem Vater lebt sie in einer alten Villa wie in einer vergangenen Zeit. Marina bringt Óscar auf die Spur einer mysteriösen Dame in Schwarz, und bald befinden sich die beiden mitten in einem Albtraum aus Trauer, Wut und Größenwahn, der alles Glück zu zerstören droht.





Marina sagte einmal zu mir, wir erinnerten uns nur an das, was nie geschehen sei.





 Das Original ist Spanisch. Und es gibt um ehrlich zu sein, kein all zu großen Unterschied zwischen dem Originalcover und dem Deutschen. Auf dem Deutschen Cover sieht man eine Frontansicht einer Villa. Bei dem Spanischen Original auch, nur ist es eine andere Kameraposition. Ich finde es ist ein Cover was gut gewählt wurde und passend zum Klappentext ist. Bei diesem Buch ist es zwar noch Möglich andere Cover zu wählen, aber man möchte ja nicht zu viel verraten. Obwohl eine Marionette.... =)


Dieses Buch.... ist faszinierend. Anders kann ich es nicht beschreiben. Ich habe es von meiner Bibliotheksdame empfohlen bekommen und ich muss sagen, ja wirklich! Es ist gut. Besser als ich erwartet hätte. Ein glattes 5  - Eulen - Buch, wenn ich nicht so schwer rein gekommen wäre. Der Anfang war so verwirrend... man hatte keine Ahnung, wann spielt das jetzt wo? Wenn man sich einmal gewöhnt hat, dann passt es. Denn diese Zeitsprünge aus einer anderen Erzählperspektive bekommt man in diesem Buch so oft, so viele Geschichten die es zu erzählen gibt. Nachdem ich aber einmal reingerutscht bin, verlief alles flüssig. Ich glaube ich habe das Buch innerhalb von zwei Tagen verschlungen und war Niedergeschlagen, als es fertig war. Es war so packend... man hat förmlich Herzrasen bekommen. Der Autor bezeichnet es selber als sein Lieblingsbuch und ein Buch, wo es auch mit um das Erwachsen werden geht. Das wurde in der Person von Óscar Drai auch gut dargestellt. Man konnte sich in ihn reinfühlen. Was er fühlt. Es ist eine so blumige und gehobene Sprache: ich erinnere mich mit schmunzeln an den Satz "Er lebte im Plusquamperfekt!" Wie toll. Aber ich habe Angst ein anderes Werk von ihm zu lesen. Ich bin jetzt so überzeugt von diesem Buch, ein anderes Werk das "Erwachsener" ist, würde glaube ich, dass Bild von ihm als Autor und von dem Buch zerstören.
Ich kann es Euch nur empfehlen das Buch zu lesen. Bringt die Geduld mit über den Anfang zu kommen. Das Ende ist so tottraurig. Und wenn man das Ende erwartet kommt noch gar nicht das Ende. Das ist nur der Anfang vom Ende. Und das führt wieder zum Anfang... Verwirrend?! =) Nein, nur schön.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich immer über Kommentare.
Schau doch später mal vorbei, dann habe ich bestimmt geantwortet. <3