Hier fängt die Geschichte an. It’s a truth universally acknowledged, that a single man in possession of a good fortune, must be in want of a wife. Call me Ishmael. Lorsque j’avais six ans j’ai vu, une fois, une manifique image dans un livre sur la Forêt Vierge qui s’appelait “Histoires Vécues”. Wer da? Es fiel Regen in jener Nacht, einer feiner, wispernder Regen. All children, except one, grow up. Als ich fünfzehn war, hatte ich Gelbsucht. Ich hatte mir nie viele Gedanken darüber gemacht, wie ich sterben würde, obwohl ich in den vergangenen Monaten allen Grund dazu gehabt hätte. Sanchez hasste es, wenn Fremde in seine Bar kamen. There was no possibility of taking a walk that day. In einer Höhle in der Erde, da lebte ein Hobbit. Der Wind heulte durch die Nacht und trug einen Duft heran, der die Welt verändern sollte. Während sie sich auf die Knie fallen ließ und anfing zu weinen, schaute er sich nach allen Seiten um. Die Temperatur im Zimmer sank rasch. Als ich aufwachte, ist die andere Seite des Bettes kalt. Auf ein Wort, Gregorio, wir wollen nichts in die Tasche stecken. Frustriert betrachtete ich mich im Spiegel. Der Künstler ist der Schöpfer schöner Dinger. „Du willst mich wohl verarschen“, sagte der Türsteher und verschränkte die Arme vor seiner Brust. Ein für alle Mal. Das Auto fuhr davon und ließ das kleine Mädchen auf dem Parkplatz zurück. Gerade als ich dachte, noch schlimmer kann dieser Tag nicht werden, sah ich den toten Typen neben meinem Schließfach stehen. An diesem letzten Nachmittag des Jahres, war es schon ungewöhnlich früh stockdunkel geworden. In meiner frühsten Erinnerung bin ich drei Jahre alt und versuche meine Schwester umzubringen. Ich kenne die Melodie des Lebens. Ach, was muß man oft von bösen Kindern hören oder lesen! „Beeil dich!“ Dies war für mich ein denkwürdiger Tag, da er gewaltige Veränderungen in mir bewirkte. Letztes Jahr im November hat ein Buch mein Leben gerettet. Es gibt bestimmte Orte, an denen wir uns rumtreiben. Es ist jetzt 64 Jahre her, dass der Präsident und das Konsortium die Liebe als Krankheit identifiziert haben, und vor 43 Jahren haben die Wissenschaftler ein Heilmittel dagegen entwickelt. „Ich verstehe…“, sagte der Vampir nachdenklich und ging langsam durch das Zimmer zum Fenster hinüber. Es bleibt so wenig Zeit. ENDE

{Review} Morgenrot - Tanja Heitmann

Hier kaufen: Amazon








"Morgenrot" ist der erste Band einer fantastischen Reihe von Tanja Heitmann in der Dämonen Menschen stark verändern. Ich habe unbewusst zuerst den zweiten Teil der Reihe "Wintermond" gelesen. Aber da die Bücher eigentlich nichts miteinander zu tun haben, fällt das nicht weiter ins Gewicht.
In dem Buch geht es um die junge Frau Lea welche bei einem Besuch bei ihrem Professor Adam kennen lernt. Die beiden fühlen sich voneinander angezogen. Lea hat so ein ungewohntes Gefühl bei ihm. Er ist so Unnahbar aber trotzdem ihr so Nah. Bis sie mitbekommt, was mit ihm anders ist. Er teilt seinen Körper mit einem Dämon der ihn unsterblich macht, ihn aber auch Blut trinken lässt. Und dieser Dämon in Adam will Lea. Ist Adams Liebe zu Lea stark genug um gegen den Dämon in ihm anzukommen...?!





Dichter Schneefall und eisiger Wind begleiten die Studentin Lea auf ihren Weg in die Villa ihres Professors. So hatte sich die junge Frau ihr Auslandssemester nicht vorgestellt. Nicht so einsam. Nicht so kalt. Doch dann begegnet sie Adam, einem Freund des Professors. Adam ist nicht nur schweigsam und unwirklich schön, ein dunkles Geheimnis scheint ihn zu umgeben. Lea ist vom ersten Augenblick an wie gebannt. Ohne sich dagegen wehren zu können, fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Aber Adam verhält sich seltsam. Mal weist er Lea schroff zurück, mal sucht er wie getrieben die Nähe. Was sich hinter Adams mysteriösen Verhalten verbirgt, erfährt Lea eines Nachts, als sie ihn schwer blutend neben ihrem Bett vorfindet: Adam ist von einem Dämon besessen, der ihm Unsterblichkeit verleiht - doch dafür einen hohen Preis fordert.





Die gläserne Eingangstür schwang auf und ließ einen Schwall frischer Nachtluft herein, der Leas nackte Unterarme streifte.





Tanja Heitmann ist eine deutsche Autorin. Deshalb ist das vorliegende Cover das Originalcover. Auf dem Cover sieht man eine junge Frau mit gelocktem braunen Haar. Man sieht jedoch nur die Nase bis zur Brustansatz. An dem Brustansatz befinden sich zwei blutende Einstichstellen. Das Cover hat nichts mit dem Inhalt zu tun, nur die Einstichstellen geben einen Hinweis darauf, dass es sich um Vampire handelt. Lustig: Da es ein sehr düsteres Cover ist kann man den Hals nicht so vom Dekolté unterscheiden, so kann es den Eindruck erwecken, dass die Frau einen seeeehr langen Hals hat :D Hätte man besser machen können.







Also ja. Hm. Es ist ein eigentlich gutes Buch. Was doch nicht so gut ist. Die Story ist naja. Dieses Hick - Hack - Hin - und - Her nervt einen tierisch. Mal sind sie gut zueinander zu sprechen, dann wieder nicht. Und es ist sowieso klar, am Ende bekommen sie sich. Diese Gefühlsduselei hätte man sich sparen können. Stattdessen hätte Frau Heitmann mehr an der Story feilschen sollen. Die gefällt mir bei Wintermond einfach besser. Dann gefällt mir außerdem der Charakter der Lea gar nicht. Armes Wehrloses Kleines Verheultes Ding. Wehleidig. Ohne Eier in der Hose. Schlecht. Einfach nur schlecht und keine Charakterstärke. Die soll froh sein, dass so jemand wie Adam überhaupt auf sie achtet. Ich glaube ohne Dämon hätte Adam sie niemals angeschaut.
Und dann so diese Geheimnistuerei. Ich brauche wenn ich ein Buch lese nen Plan. Wo spielt das etc. . Wird in dem Buch gar nicht erwähnt. Das ist alles so verworren. Vielleicht soll das eine Stimmung entwickeln, mir gefällt es einfach nicht. Man kann sich gar nicht in das Leben hinein versetzten. Man bekommt nichts vor und nichts nach der Geschichte erzählt. Ich meine danach ist ja okay. Aber davor will man doch wissen wie die Ausgangsituation ist. Ich habe das Gefühl, dass sich die Autorin so gar nicht den Kopf über die Geschichte und die Charakter gemacht hat. Ohr... ich könnte mich noch ewig darüber aufregen. Wo spielt das? Wie alt ist Adam? Was macht Adam eg so usw. Woher kommt Lea? Was passiert zwischen den zwei Jahren wo ein Timebreak ist? ....
Aber nun zum positiven. Was uns zu unseren zwei Eulen bringt. Man kommt flüssig durch das Buch. Trotz dessen das es rückblickend sehr langweilig ist, konnte man schnell weiterlesen und hatte doch das Gefühl, weiterlesen zu wollen. Ich glaube ich hatte immer Hoffnung, dass dieser übertriebene Gefühlskram endlich vorbei ist.
Und das Ende ist wirklich gut gewesen. Ich muss sagen, dass war ein kurzes Ende wo ich dachte, dass ist in Ordnung so, dass es so kurz ist und so schnell. Ich glaube es hat zu de anderen Teil des Buches gepasst, dort ging alles iwie sehr schnell. Aber ich war nicht irgendwie traurig, dass es jetzt vorbei war. Und Neugierig schon gar nicht.

Also es ist so ne individuelle Sachen, ob man das Buch lesen mag oder nicht. Entscheidet selber.
Viel Spaß beim lesen

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich immer über Kommentare.
Schau doch später mal vorbei, dann habe ich bestimmt geantwortet. <3