Hier fängt die Geschichte an. It’s a truth universally acknowledged, that a single man in possession of a good fortune, must be in want of a wife. Call me Ishmael. Lorsque j’avais six ans j’ai vu, une fois, une manifique image dans un livre sur la Forêt Vierge qui s’appelait “Histoires Vécues”. Wer da? Es fiel Regen in jener Nacht, einer feiner, wispernder Regen. All children, except one, grow up. Als ich fünfzehn war, hatte ich Gelbsucht. Ich hatte mir nie viele Gedanken darüber gemacht, wie ich sterben würde, obwohl ich in den vergangenen Monaten allen Grund dazu gehabt hätte. Sanchez hasste es, wenn Fremde in seine Bar kamen. There was no possibility of taking a walk that day. In einer Höhle in der Erde, da lebte ein Hobbit. Der Wind heulte durch die Nacht und trug einen Duft heran, der die Welt verändern sollte. Während sie sich auf die Knie fallen ließ und anfing zu weinen, schaute er sich nach allen Seiten um. Die Temperatur im Zimmer sank rasch. Als ich aufwachte, ist die andere Seite des Bettes kalt. Auf ein Wort, Gregorio, wir wollen nichts in die Tasche stecken. Frustriert betrachtete ich mich im Spiegel. Der Künstler ist der Schöpfer schöner Dinger. „Du willst mich wohl verarschen“, sagte der Türsteher und verschränkte die Arme vor seiner Brust. Ein für alle Mal. Das Auto fuhr davon und ließ das kleine Mädchen auf dem Parkplatz zurück. Gerade als ich dachte, noch schlimmer kann dieser Tag nicht werden, sah ich den toten Typen neben meinem Schließfach stehen. An diesem letzten Nachmittag des Jahres, war es schon ungewöhnlich früh stockdunkel geworden. In meiner frühsten Erinnerung bin ich drei Jahre alt und versuche meine Schwester umzubringen. Ich kenne die Melodie des Lebens. Ach, was muß man oft von bösen Kindern hören oder lesen! „Beeil dich!“ Dies war für mich ein denkwürdiger Tag, da er gewaltige Veränderungen in mir bewirkte. Letztes Jahr im November hat ein Buch mein Leben gerettet. Es gibt bestimmte Orte, an denen wir uns rumtreiben. Es ist jetzt 64 Jahre her, dass der Präsident und das Konsortium die Liebe als Krankheit identifiziert haben, und vor 43 Jahren haben die Wissenschaftler ein Heilmittel dagegen entwickelt. „Ich verstehe…“, sagte der Vampir nachdenklich und ging langsam durch das Zimmer zum Fenster hinüber. Es bleibt so wenig Zeit. ENDE

{Darf ich bitten} Bianca Iosivoni im Interview

Hallo meine Lieben,

Heute nun der dritte Teil der Interviews die ich geführt habe im Rahmen der Aktion "Darf ich bitten? Deutschsprachige Autoren im Interview". Dafür habe ich die liebe Bianca Iosivoni interviewt und was dabei herausgekommen ist, lest ihr unten. Ach und... am Ende wartet wieder eine tolle Überraschung auf Euch... =) Viel Spaß!






Bianca Iosivoni ist schon seit jungen Jahren für Geschichten zu begeistern. Mit selber schreiben hat sie in ihren Jugendtagen begonnen. Sie studierte Sozialwissenschaften und arbeitete lange in einer Online - Redaktion.
Nachdem sie bei dem LYX - Schreibwettbewerb mit ihrer Kurzgeschichte "Bis der Tod uns vereint" gewonnen hat, wurde diese in der Anthologie  "5 Jahre - 5 Geschichten" 2012 veröffentlicht. 2014 erscheint der erste Teil der "Hunters Special Unit" - Serie. Ganz neu erschienen ist der zweite Teil der "Promises of Forever" - Serie "Pain of Today".
Noch als leider relativ unbekannte Autorin fiel mir auch bei dieser Autorin die Auswahl der Interviewfragen leicht, was daraus geworden ist, seht ihr wenn ihr weiter lest... =)



1. Wann kam der Wunsch, ein eigenes Buch zu schreiben und dieses auch zu veröffentlichen? Erst mit Beginn des LYX – Wettbewerbs, oder schon davor?

BI: Der Wunsch kam schon Jahre vorher. Ich hatte eine fixe Idee, meine Freunde und mich als Vorlage für die Charaktere und habe einfach losgeschrieben. Damals wusste ich noch nichts über das Schreiben, über Plots und Spannungsbögen oder den Buchmarkt. Irgendwann habe ich gemerkt, dass sich die Geschichte im Sand verläuft und habe aufgehört. Lustigerweise habe ich diese Geschichte aber im gleichen Jahr neu geschrieben, in dem ich auch die Kurzgeschichte für den LYX-Wettbewerb verfasst habe.

2. Wie lange dauert der Prozess von der Grundidee bis zur Veröffentlichung und wie ist Dein verhalten an diesem „besonderen“ Tag?

BI: Das lässt sich so pauschal gar nicht sagen. Bei meinen Kurzromanen ist das eine Sache von wenigen Monaten. Bei längeren Romanen, die im Verlag erscheinen, kann es da schon länger dauern. Für „Lines of Yesterday“ habe ich rund 3 Monate gebraucht. „HUNTERS – Special Unit: Vergessen“ war insgesamt ca. 9 Monate Schreib- und Überarbeitungszeit, aber die Idee hatte ich schon sehr viel länger und das Buch befindet sich auch jetzt noch in den letzten Zügen vor der Veröffentlichung. An diesem besonderen Tag bin ich furchtbar aufgeregt. Aber es ist eine positive Aufregung, eine, die Energie und gute Laune schafft, auch wenn es immer wieder diese „Oh mein Gott! Was ist, wenn die Leser mein Buch hassen? Was, wenn es ihnen egal ist? Was, wenn ich sie langweile?“-Momente mit kleinen Panikanflügen dazwischen gibt. Aber ich denke, das ist völlig normal. Hoffe ich zumindest. ;)

3. Was ist Dein Lieblingsbuch von deinen Büchern? Welches Buch/ welche Reihe ist Dir besonders ans Herz gewachsen?
BI: Oh nein, das ist ja, als müsste ich eines meiner Kinder als meinen Liebling erklären! Ich liebe alle meine Bücher, auch wenn ich sie bzw. die Protagonisten zeitweise auch hasse, wenn sie nicht tun, was ich möchte. Mit dem 1. Band der HUNTERS-Reihe hatte ich zum Beispiel sehr zu kämpfen, weil das Genre noch völlig neu für mich war. Gleichzeitig habe ich unheimlich viel durch die Änderungen, Überarbeitungen und nicht zuletzt durch das Lektorat gelernt, sodass dieses Buch immer eine besondere Bedeutung haben wird. Zugleich ist es mein erster Roman bei einem Verlag. Dafür ist „Lines of Yesterday“ mein erstes selbstveröffentlichtes Buch und mir natürlich genauso wichtig. Ganz besonders ans Herz gewachsen sind mir aber die Charaktere aus meiner allerersten Geschichte und ich versuche bis heute, einen Plot zu finden, der ihrer würdig ist. Und glaubt mir, ich habe es schon etliche Male probiert. ;) Abgesehen davon gibt es noch eine Paranormal Romance Trilogie, die eine absolute Herzblutgeschichte von mir ist. Ich hoffe, dass ich 2015 die Zeit finde, um mich wieder dieser Story zu widmen.

4. Was machst Du sonst noch außer Schreiben (auch Hobbymäßig)?

BI: Alles, was ich mache, hat irgendwie mit dem Schreiben zu tun. ;) Ich arbeite als Online-Redakteurin und Korrektorin, was prima mit meiner Leseleidenschaft zusammenpasst. Ansonsten verreise ich gern und bin ich ein großer Film- und Serienfan. Leider mit Suchtfaktor. Gebt mir keine gute Serie, die schon mehr als eine Folge hat, sonst habe ich alle Staffeln innerhalb weniger Tage durch. ;)

5. Wie behälst Du den Überblick über deine Protagonisten und deinen Romanaufbau? Zettel und Stift? Pinnwand? World – Datei?

BI: In der Regel habe ich eine Excel-Datei, in der ich all meine Protagonisten, Figuren, Statisten, Antagonisten usw. mit allen wichtigen Infos aufliste. Dort steht auch sehr viel, das es nie ins fertige Buch schaffen wird, aber ich brauche das, um ein Gefühl für die Charaktere zu bekommen. Ansonsten nutze ich gerne Bilder – von den Protas, von Orten, Symbolen, Waffen, Autos usw. Die landen alle bei Scrivener, sodass ich jederzeit darauf zurückgreifen kann. Neuerdings nutze ich auch Pinterest und pinne fleißig Bilder zu meinen jeweiligen Projekten. Für den Romanaufbau nutze ich ganz langweilig Word, Scrivener und handschriftliche Notizen. Oft habe ich die Geschichte schon grob im Kopf und muss sie quasi „nur runtertippen“. Besser und hilfreicher ist es aber, wenn ich schon vor dem Schreiben ein Exposé habe. Das ist für mich dann auch eher ein Leitfaden als ein starres Konstrukt. Ab einem gewissen Punkt machen meine Protagonisten sowieso, was sie wollen. :)

6. Nimmst Du Personen aus deinem Umfeld o.ä. als Vorlage für deine Figuren oder als Vorlage für bestimmte Charaktereigenschaften?

BI: Ich habe das bei meinem ersten Versuch einer Geschichte gemacht – und dann nie wieder. Wozu sollte ich andere Menschen als Vorlage nehmen, wenn ich mich und meine Protagonisten damit nur einschränke? Ein paar Grundeigenschaften haben meine Figuren von Anfang an, manche Dinge entwickeln sich dann einfach beim Schreiben und oft genug bin ich auch selbst überrascht.

7. Spielt für dich das Cover eine große Rolle? Oder bist du eher jemand, der die Schwerpunkte auf den Klappentext oder den Inhalt legt?

BI: Das Cover spielt eine sehr große Rolle, denn es ist der 1. Eindruck, den ein Leser von deinem Buch erhält. Ist dieser ansprechend genug, sollten Klappentext und allen voran natürlich der Inhalt überzeugen. Ich bin der Meinung, dass alle drei Dinge wichtig sind. Denn nur mit einem guten Cover, einem guten Klappentext und einem guten Inhalt holt man das Beste aus dem Gesamtpaket Buch heraus. Und darum geht es uns letztendlich doch: das Bestmögliche aus seiner Idee und später seinem Manuskript zu machen. :)

8. Was war das erste Buch, was du gelesen hast und das Dich total gefesselt und beeindruckt hat?

BI: Eine gute Frage, denn ich muss gestehen, dass ich das gar nicht mehr weiß. Ich erinnere mich aber daran, dass ich als Kind Märchen geliebt habe. Ich hatte ein dickes, altes Buch mit allen Märchen der Gebrüder Grimm, in dem ich sehr gerne gelesen habe. Etwa zur selben Zeit bekam ich auch von meinen Großeltern Märchenbücher im Großformat geschenkt, die allesamt wunderschön und farbenfroh illustriert waren.

9. Hat das Schreiben dein Leben geändert/verändert?

BI: Das Schreiben hat mein Leben von Grund auf verändert. War es früher nur ein Hobby, ist es inzwischen zu meinem Beruf geworden. Jetzt schreibe ich nicht mehr nur, wenn mir gerade danach ist oder wenn mich die Muse küsst, sondern wenn ich ein bestimmtes Wortziel erreichen will oder muss (Stichwort: Deadline). Macht mir das Schreiben dadurch weniger Spaß? Das Gegenteil ist der Fall. Ich liebe es, zu schreiben und meinen Protagonisten dabei zuzusehen, wie sie die Welt entdecken, Herausforderungen meistern und Schwierigkeiten überwinden, bevor sie ihr wohlverdientes Happy End bekommen.

10. Warum schreibst du gerade in dem Genre?

BI: Ich schreibe in denselben Genres, die ich selbst lese – oder als Filme und Serien anschaue. Bei New Adult liebe ich die Leichtigkeit, die zugleich mit so viel Gefühl, Schmerz und Drama einhergehen kann – aber nicht muss. Die Protagonisten sind noch nicht richtig erwachsen, aber auch keine Kinder/Teenager mehr, sie können sich ausprobieren, Grenzen überschreiten und Regeln brechen – müssen aber auch mit den Konsequenzen leben. Wir alle kennen diese Phase, die mit zu den spannendsten des Lebens gehört. Romantic Thrill – oder eher Romantic Action in meinem Fall ;) – ist dagegen etwas ganz anderes. Die Protagonisten sind erwachsen und verhalten sich auch dementsprechend. Sie müssen Probleme lösen, Morde aufklären, werden gejagt, gefangen genommen, gefoltert, befreien sich, setzen sich zur Wehr und bringen die Bösen letztendlich zur Strecke. Das alles begleitet von einer rasanten, stürmischen und knisternden Lovestory. Was könnte ich daran nicht lieben? ;) Und zu guter Letzt Paranormal Romance: Fantasy ist das einzige Genre, in dem alles möglich ist. Die Protagonisten wachsen über sich hinaus, verändern buchstäblich die Welt und finden im Zuge dessen auch noch die Liebe. Magie, Mythologien, Sagen und Legenden spielen hier oft eine Rolle und ich finde es immer wieder spannend, zu sehen, wie etwas Altes neu aufbereitet wird. 

11. Was ist dein aktuelles Buchprojekt? Woran arbeitest du gerade sehr intensiv?

BI: Im Moment arbeite ich an zwei Projekten. „Pain of Today“, der 2. Band der „Promises of Forever“-Reihe, die ich als Selfpublisher herausbringe, wird gerade für die Veröffentlichung fertig gemacht. Gleichzeitig schreibe ich an „HUNTERS 2“, dem 2. Teil der „HUNTERS – Special Unit“-Serie bei Romance Edition, und habe mich einmal mehr in die alten und neuen Charaktere verliebt.

Ich danke Bianca Iosivoni sehr für dieses tolle Interview. Ich fand es toll die Fragen zustellen und dann interessante Antworten zu bekommen die einem doch schon näher an die Bücher bringen. Ich freue mich auf neue Bücher von ihr <3 und ich hoffe, dass ihr schon einen neuen Tab mit Amazon aufhabt :) Sind tolle Bücher!!! Viel Spaß beim Lesen <3

______________________________________________________________________________
Und nun können allen fleißigen Leser des Interviews auch etwas gewinnen =) Und zwar ein Wunsch E - Book der "Promises of Forever" - Reihe. Also entweder "Lines of Yesterday", oder der erst gestern erschienene zweite Band "Pain of Today". Was ihr dafür tun müsst ist einfach: das Interview lesen und sagen, welches Buch ihr gerne gewinnen möchtet und warum (vergesst Eure E - Mail nicht!). Das Gewinnspiel läuft diesmal 2 Wochen bis zum 30.8., denn ich bin bis zum ersten in Amerika und kann erst danach auslosen.

Das Kleingedruckte:
* Teilnahme ab 18 Jahre, oder mit Einverständnis der Eltern.
* Der Rechtsweg ist Ausgeschlossen. Umtausch oder Barauszahlung ist auch Ausgeschlossen. 
* Die Verlosung dauert bis Samstag den 30. August um 23.59 Uhr.

Und nun Viel Spaß beim Lesen und Gewinnen!

Kommentare :

  1. Ui ein wirklich tolles Interview. Wenn man meinen Wunschzettel auf Amazon betrachtet, wird man feststellen, dass Lines of Yesterday drauf steht :)
    Dies ist ein Grund, wieso ich es gerne gewinnen möchte!
    Liebe grüße Jenny

    AntwortenLöschen
  2. das interview hat mir so gut gefallen das ich mir doch mal die beschriebung zu "Lines of Yesterday" und "Pain of Today"durch lesen musste. beide klingen so gut das ich sie direkt auf meine wunschliste gepackt habe :) falls du mich ziehen solltest, würd ich gerne den ersten teil nehmen ;)
    aber vorher: Viel Spaß in Amerika. *man ich beneide dich* :)
    liebe grüße lisssy

    AntwortenLöschen
  3. Huhu ein tolles Interview. Und ich springe für Lines of Yesterday in den Lostopf, das Interview hat mich so unfassbar neugieirg gemacht und es klingt so spannend und abwechslungsreich, dass ich es einfach lesen muss :) glg franzi (franziska.schoenbach@gmail.com)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über Kommentare.
Schau doch später mal vorbei, dann habe ich bestimmt geantwortet. <3